Babykleidung: Neukauf oder Second-hand?

Mädchen sucht sich Kleider aus© Irina Salmankhanova - shutterstock.com

Wenn Ihr gerade ein Baby erwartet, dann heißt das für euch auch, alles für das Baby zu besorgen. So ein kleiner neuer Erdenbürger braucht schon einiges vom Babybody bis hin zum Kinderwagen und Kinderzimmer. Das geht ziemlich ins Geld, ist aber notwendig, aber vielleicht geht es ja auch günstiger?

Muss es immer neue Babykleidung sein?

Diese Frage musst du dir natürlich in erster Linie selbst beantworten, denn das ist vor allem auch eine Frage des persönlichen Geschmacks. Während einige Mütter nur neue Kleidung kaufen, wissen andere durchaus die Vorzüge von Second-Hand Ware zu schätzen. Daher können wir Dir hier auch nur das Für und Wider aufzeigen. Bereits genutzte Kleidung ist nicht neu, ganz klar. So wurde Sie auch schon einige Male gewaschen, einigen Sachen sieht man das vielleicht sogar an. Vielleicht hat auch der eine oder andere Karottenbrei ein kleines Fleckchen hinterlassen.

Das sind eigentlich auch schon die Nachteile dieser Second-Hand Kleidung für Babys. Vorteile liegen einige klar auf der Hand. Die Kleidung ist deutlich günstiger im Preis. Babys wachsen sehr schnell, daher wurde die meiste Babykleidung nur selten getragen und ist daher in einem noch guten Zustand. Zur Geburt des Kindes bekommt man von Verwandten und Freunden ganz sicher, einiges an neuer Kleidung geschenkt. So hast Du nicht nur Second-Hand Kleidung fürs Baby.

In Second-Hand Shops zu stöbern, macht großen Spaß, umso mehr, da die Preise wirklich sehr günstig sind. Da kannst Du das Eine oder andere Teil mehr mitnehmen und sparst immer noch gegenüber dem Neukauf. In guten Zweite Hand Läden findest Du alle möglichen Babyartikel nach Kategorien geordnet. Du solltest dir die Zeit zum Stöbern nehmen, so kannst Du nur Babysachen in wirklich gutem Zustand auswählen.

Wiederverkauf möglich

Auch bei Deinem Baby wirst Du zusehen können, wie es wächst. So wird es einige Babysachen so gut wie gar nicht tragen, denn schwupps ist der Cord-Overall beispielsweise schon zu klein. Schade drum, denn er ist wirklich niedlich und sieht doch auch noch aus wie neu, oder? Na, wie wäre es denn, wenn Du ihn verkaufst? Entweder bringst Du deine nicht mehr benötigte Babykleidung einfach auch in einem Second-Hand Shop oder aber bietest die Sachen privat zum Verkauf an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*