Die Knaus-Ogino Kalendermethode – Die fruchtbaren Tage einfach berechnen

Bei der Knaus-Ogino  Kalendermethode wird ausschließlich in Tagen gerechnet. Körperliche Symptome und Messwerte spielen hier keine Rolle. Während sich diese Praktik für die Verhütung eher schlecht eignet, kannst Du Deine fruchtbaren Tage dank ihr gut eingrenzen. Frauen, die nur wenig Zeit für Listen und Kalendereintragungen haben, können mit der Knaus-Ogino Kalendermethode ihre Chancen auf ein Baby erhöhen.

Wie die Knaus-Ogino Kalendermethode funktioniert

Die Voraussetzung für die Knaus-Ogino Methode ist ein intakter Zyklus mit Eisprung. Der Eisprung findet der Theorie nach immer zwei Wochen vor der nächsten Periode statt. Anhand dieser Grundlage lässt sich der Zeitraum eines möglichen Eisprungs bequem errechnen. Du solltest hierfür einige Monate lang einen Menstruationskalender führen, um die Länge Deines Zyklus zu kennen.

Hast Du Zyklen von unterschiedlicher Länge, ist das für die Knaus-Ogino Kalendermethode kein Problem. Den längsten und den kürzesten Zyklus der letzten sechs bis zwölf Monate kannst Du verwenden, um Deine fruchtbare Zeit festzustellen. Der Zeitraum zwischen dem ersten und dem letzten fruchtbaren Tag errechnet sich anhand einer einfachen Formel. Je stärker Deine Zyklen schwanken, desto länger wird die fruchtbare Zeit ausfallen

 

Ein Beispiel:
Der kürzeste Zyklus der letzten 12 Monate war 21 Tage lang. Der längste Zyklus dafür jedoch 32 Tage.Vom kürzesten Zyklus ziehst du nun 18 Tage ab, vom längsten hingegen nur 11. Dies ergibt die Zyklustage 3 und 21. Dieser Formel nach wärst Du also zwischen dem dritten und dem 21. Zyklustag fruchtbar und während der restlichen Zeit unfruchtbar.

 

Die Zuverlässigkeit der Knaus-Ogino Kalendermethode

Besonders während der fruchtbaren Zeit Verkehr mit Deinem Partner zu haben, kann die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft steigern. Im Vergleich zu anderen Praktiken wie der symptothermalen Methode ist die Knaus-Ogino Kalendermethode jedoch ungenauer und weniger zuverlässig.

Hast Du gerade erst die Pille abgesetzt, wirst Du einige Zyklen warten müssen. Erst dann kannst Du genaue Angaben zur durchschnittlichen Länge Deines Zyklus machen.

Für wen sich die Knaus-Ogino Kalendermethode eignet

Diese Methode eignet sich besonders für Dich, wenn Du den Kinderwunsch entspannt angehen möchtest. Die Berechnung des fruchtbaren Zeitraums lässt sich schnell erledigen und fordert Dich nicht jeden Tag. Vergleichen mit anderen Methoden wird die Knaus-Ogino Methode zumeist von Frauen genutzt, die sich am Anfang ihrer Kinderwunschzeit befinden.

Hast Du bereits länger einen Kinderwunsch und erfüllt sich dieser nicht, ist diese Kalendermethode nicht zuverlässig genug. Es kann Dir helfen, mit der symptothermalen Methode Deinen Zyklus besser kennenzulernen und mögliche Probleme zu entlarven.

Die Knaus-Ogino Kalendermethode zur Verhütung

Auch wenn die Knaus-Ogino Kalendermethode in den Bereich der natürlichen Verhütungsmethoden fällt, ist sie sehr unzuverlässig. Ein Pearl Index von 9 bis 30 macht eine ungewollte Schwangerschaft sehr leicht möglich. Zudem kann die Spanne der fruchtbaren Tage in der Knaus-Ogino Methode sehr lang sein, was zusätzliche Verhütung oder Enthaltsamkeit während vieler Zyklustage notwendig macht. So fühlen sich Paare hierdurch nicht selten unfrei.

[Gesamt:15    Durchschnitt: 4.8/5]