U4 – Direkter Kontakt und zweite Impfung

Steht die U4 vor der Tür, wirst sicherlich auch Du merken, wie sehr die Zeit fliegt. Zwischen dem dritten und dem vierten Lebensmonat werden Dein Baby und Du für diese Vorsorgeuntersuchung in die Kinderarztpraxis gebeten. Der Arzt wird sich nun die Entwicklung Deines Babys sowohl im Bereich des Gehirns als auch im körperlichen Bereich genau ansehen. Mögliche Unstimmigkeiten werden hierdurch früh erkannt und lassen sich besser behandeln.

Welche Merkmale bei der U4 untersucht werden

Beim Messen und Wiegen wird sich herausstellen, dass Dein kleiner Schatz inzwischen ordentlich zugelegt hat. Dir ist das sicherlich bereits beim Tragen und Heben aufgefallen. Die Kontrolle einer zeitgerechten Zunahme und eines gesunden Wachstums gehört für Dich inzwischen zur festen Routine der U-Untersuchungen. Dennoch ist es immer wieder spannend, die Entwicklung auch in Zahlen verfolgen zu können.

Der Kinderarzt wird sich bei der U4 die Reaktionsbereitschaft Deines Babys genau ansehen wollen. Er wird prüfen, ob Dein Baby bereits Richtungshören und eine erste Form der Augen-Hand-Koordination beherrscht. Zusätzlich werden auch die Sehfähigkeit und die Bereitschaft, Blickkontakt zu halten, kontrolliert.

Auch die Sprachentwicklung ist bei der U4 bereits ein Thema. Es geht natürlich nicht um tatsächliches Sprechen, sondern vielmehr um den vielseitigen Einsatz der kindlichen Stimme. Der Kinderarzt wird Dich hierzu sicherlich zu den Schreien oder Lauten Deines Babys befragen.

Um die Knochen auch weiterhin in ihrer Entwicklung zu unterstützen und Karies vorzubeugen, wird Dein Arzt sich erneut nach der regelmäßigen Gabe von Vitamin D und Flourid erkundigen. Hast Du diese eingestellt, so wird dies im gelben Heft vermerkt.

Impfungen in dieser Zeit

Schon vor der U4 möchte Dein Kinderarzt Dein Baby höchstvermutlich Impfen. Ist die erste Gabe der Vielfachimpfung (gegen Diphterie, Tetanus, Polio, Keuchhusten, HiB, Pneumokokken und Hepatitis B) bereits in der neunten Woche erfolgt, wird bei der U4 die zweite Gabe verabreicht. Über mögliche Impfreaktionen wird Dein Kinderarzt Dich bereitwillig aufklären. Ob, wann und welche Impfungen nötig sind solltet ihr aber selbst entscheiden und Pro und Kontra abwägen. Nicht jede Impfung muss sein!

[Gesamt:10    Durchschnitt: 4.8/5]