U8 – Mit großen Schritten voran

Der Zeitraum zwischen dem 46. und dem 48. Lebensmonat Deines Kindes ist optimal für die nächste Untersuchung. Dein Kind ist in der Regel bereits ein Jahr im Kindergarten und hat sich seitdem stark weiterentwickeln können. Äußere Einflüsse, spezielle Förderung und natürlich das Familienleben haben einen kleinen, schon sehr eigenständigen Menschen geschaffen. Auch aus medizinischer Sicht wird der Kinderarzt die Entwicklung noch einmal genau betrachten.

Welche Merkmale bei der U8 untersucht werden

Zu Beginn der U8 wird Dein Kind erneut gemessen und gewogen. Viele Kinder finden es nun selbst interessant, wie groß und schwer sie inzwischen sind und zeigen sich kooperativer als noch bei der U7. Auch der Kinderarzt wird es sicherlich etwas leichter haben, denn die heftige Zeit der Trotzphase ist bei den meisten Kindern überstanden.

Für den Arzt steht nun vor allem die Selbständigkeit Deines Kindes im Zentrum der Untersuchung. Er wird zu diesem Zweck auch Dir viele Fragen stellen. Hilft das Kind im Alltag mit? Kann es sich bereits selbst anziehen? Spricht es Wünsche und Bedürfnisse aus?

Das Verhalten im Kindergarten ist ein weiterer Punkt, der bei der U8 besprochen wird. Hier ist es wichtig, dass Du die Erzieherinnen und Erzieher zuvor nach möglichen Auffälligkeiten fragst. Im Gespräch mit dem Kinderarzt können dann die sozialen Entwicklungsschritte besser besprochen werden.

Es werden Seh- und Hörsinn geprüft und das Sprachvermögen wird kontrolliert.

Auch die Geschicklichkeit Deines Kindes wird nun unter die Lupe genommen. Es wird möglicherweise einen Ball werfen oder etwas zeichnen müssen.

Die Zahngesundheit prüft der Kinderarzt mit einem kontrollierenden Blick auf Kiefer und Mundhöhle. Er wird Dich außerdem bitten, einen Termin bei einem Zahnarzt zu vereinbaren, falls Dein Kind bislang noch nicht bei einer zahnärztlichen Praxis vorgestellt wurde.

Wurde bei vergangenen U-Untersuchungen ein gesonderter Förderbedarf für Dein Kind festgestellt, wird der Kinderarzt nun die Fortschritte im Hinblick auf diese Fähigkeiten genau prüfen. Er wird anschließend über weitere Fördermaßnahmen entscheiden.

Erneut ist die U8 auch für Dich eine gute Gelegenheit, über Sorgen und Probleme zu sprechen. Manche Kinder sind in diesem Alter plötzlich unkonzentriert, machen wieder häufiger in die Hose oder schlafen schlecht. Beobachtest Du solch auffällige Entwicklungen bei Deinem Kind, frage den Arzt ohne Scheu nach Hilfsmöglichkeiten.

[Gesamt:15    Durchschnitt: 4.8/5]