Positionswechsel

Frauen, die die Geburt ausschließlich in einer Position verbringen, sind selten. Oft handelt es sich hierbei um besonders schnelle Geburten, bei denen sich der Muttermund innerhalb kurzer Zeit öffnet. Für alle anderen Gebärenden bleiben viele Positionen, die die Wehentätigkeit anregen können. Die Positionswechsel unterstützen außerdem die Lage des Kindes und Deinen eigenen Körper. Welche Positionen für Dich besonders geeignet sind, wird sich während der Geburt herausstellen.

Scheue Dich nicht, mehrere Stellungen auszuprobieren. Deine Hebamme wird Dich hierbei sicherlich gerne unterstützen.

Mögliche Positionen für eine entspannte Geburt

Die Geburtspositionen sind vor allem dazu da, Dir einen leichteren Umgang mit den Wehen zu ermöglichen. Je nach Körper können manche Positionen für eine Entlastung der Muskulatur sorgen und so den Schmerz ein wenig lindern. In wieder anderen Positionen fällt es Dir leichter, den Schmerz zu veratmen. Ein gut ausgestatteter Kreißsaal wird Dir einige Möglichkeiten bieten, Positionswechsel auszuprobieren.

Bewährte Positionen während der Wehen:

 

  • Stehend, nach vorne auf dem Bett abstützen und die Beine hüftbreit stellen
  • Kniend, nach vorne auf einen Pezziball gelehnt
  • Rittlings auf einem Stuhl sitzend
  • Vierfüßlerstand
  • Kniend auf einem Bein, das andere Bein nach oben angezogen

Die Reihe möglicher Positionen lässt sich noch endlos erweitern. Gerne darfst Du kreativ werden, um die für Dich optimale Stellung zu finden. Wichtig für den Erfolg der Positionswechsel ist absolute Entspannung. Lasse während jeder Position Deine Hüfte sanft kreisen. So findet Dein Baby seinen Weg durch das Becken leichter.

Die Vorteile der Positionswechsel

Wähle während der Geburt Deine Position frei aus. Die Stellung, in der Du Dich am wohlsten fühlst, ist zumeist auch Dein Baby die beste. Bedenke stets, dass die Geburt auch für Dein Kind ein besonders anstrengendes Erlebnis ist. Legst Du Dich zwischendurch auf die linke Seite, bekommt Dein Kind mehr Sauerstoff und kann Kraft tanken. Dies ist besonders dann zu empfehlen, wenn die kindlichen Herztöne sich während der Geburt merklich verlangsamen.

Durch den freien Positionswechsel treibst Du nicht nur die Wehentätigkeit voran, sondern beschleunigst den gesamten Geburtsvorgang. Fühle Dich also frei in deiner Bewegung.

[Gesamt:41    Durchschnitt: 4.8/5]