Mutiger 10 jähriger Junge rettet seine Schwester vor Entführer

Polizeiauto

Es war eine Nachricht, die nicht nur Reporter, sondern auch Eltern, Kinder und Kinderlose erschreckte, beeindruckte und gleichzeitig einen kalten Schauer über den Rücken liefen ließ. Sie ereignete sich in Irland.

Der Tatort, einer eigentlich beeindruckenden Geschichte, welche jedoch trotzdem die Luftröhre zuschnürt, lag in Irland, im kleinen Dorf Cullahill. Ein sehr beschaulicher, kleiner Ort wie es sie zu tausenden entlang der irischen Küste gibt.

Dort lebt ein 12 jähriges Mädchen mit ihren zwei Brüdern. Das erschreckende an dieser Tatsache ist, dass dieses 12 jährige Mädchen entführt werden sollte. Das Beeindruckende, ihr kleiner Bruder rettete sie davor.

Hilfsbereitschaft führt fast zur Entführung

Es ereignete sich alles in der Nähe des Elternhauses. Das 12 jährige Mädchen spielte mit ihren beiden Brüdern auf der Straße, als ein Fahrzeug anhielt, um nach dem Weg zu fragen. Das Mädchen wollte dem fremden hilfsbereit Mann den Weg erklären und so eine eigentlich selbstverständliche Hilfsbereitschaft zeigen, doch das sollte die 12 jährige stark bereuen..

Der Mann packte das Mädchen, zog sie auf den Beifahrersitz und fuhr los. In dem Moment reagierte einer der Brüder genau richtig, er lief auf das Fahrzeug zu und schlug auf den Entführer durch das geöffnete Fahrerfenster ein. Damit ermöglichte er seiner Schwester die Flucht aus dem bereits fahrenden Fahrzeug. Sie zog sich dabei kleinere Schürfwunden zu, wobei diese – im Vergleich zum eigentlichen Vorfall – als sehr gering zu betrachten sind.

Der Täter ergriff daraufhin die Flucht! Es handelte sich laut der Polizei um einen 35 jährigen Sexualstraftäter, der noch am selben Tag zur Fahndung ausgeschrieben wurde. In der Stadt Kilkenny, im Südosten Irlands, konnte der Täter dann von der Polizei gefasst wurden. Die irische Zeitung berichtete, dass es sich um den Michael M. (35) handelte. Er sei wohl mehrfach vorbestraft und dies sei nicht sein erster Versuch ein Kind zu entführen.

Mehr Informationen über den Täter – wer tut so etwas?

Michael M. (35) soll zur Tatzeit auf Bewährung gewesen sein und sich in einem Verfahren wegen Diebstahls befunden haben. Zurzeit sitzt Michael M. in Untersuchungshaft, weil er wegen Kindesentführung angezeigt wurde.

M. streitet die Tat bis heute ab, denn er hätte wohl zur Tatzeit ein Alibi. Fakt ist, wenn der Bruder der 12 jährigen nicht so beherzt eingegriffen hätte, würde man heute von der 12 Jährigen keine Spur mehr finden. Ein wirklich sehr mutiger, junger Mann, der die Unachtsamkeit seiner Schwester schnell ausgebügelt hat.

[Gesamt:23    Durchschnitt: 4.6/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.