Halsschmerzen als Begleiter in der kalten Jahreszeit und welche Hausmittel helfen können

Krankes Kind mit Fieber© NadyaEugene - shutterstock.com

Wer kennt es als Eltern nicht: das Kind steht am Morgen auf und klagt über Halsschmerzen. Gerade in der Zeit zwischen Sommer und Herbst und im Winter klagen immer mehr Kinder über den schmerzenden Hals. Nun haben Eltern ein wirkliches Problem, denn einfach so schnell daheim bleiben geht oftmals einfach nicht und schon gar nicht, wenn es sich nur um leichte Halsschmerzen handelt.

Oftmals treten die Halsschmerzen aber auch als Vorbote einer starken Erkältung auf. Doch Halsschmerzen können auch ganz andere Ursachen haben, an die viele Eltern im ersten Moment gar nicht denken. Deshalb möchten wir zu den Hintergründen der Halsschmerzen einige Details liefern und auch aufzeigen wie man diese am besten bekämpft.

In den meisten Fällen klingen die Halsschmerzen schnell wieder ab und ein Besuch des Arztes ist nicht notwendig. Damit du deinem Kind dabei helfen kannst, verraten wir dir an dieser Stelle einige Hausmittelchen.

Bei folgenden Anzeichen einen Arzt aufsuchen:

  • Halsschmerzen mit starken Schluckbeschwerden
  • wenn Fieber auftritt
  • wenn sich die Halsschmerzen länger als zwei Tage ziehen

Diese Hausmittel helfen gegen Halsschmerzen

Halsschmerzen kann man mit sogenannten Halswickeln lindern. Diese sind bei Kindern ab 2 Jahren anzuwenden, vorher sollte man lieber den Arzt befragen. Selbst bei leichten Halsschmerzen.

Bei Kindern ab 2 Jahren ist ein Halswickel eine tolle Möglichkeit die Halsschmerzen ganz natürlich wieder wegzubekommen.

Ob deinem Kind ein warmer oder kalter Halswickel hilft hängt von den folgenden Faktoren ab:

  • Bei akuter Halsentzündung mit Schluckbeschwerden hilft ein kalter Halswickel
  • Bei Halsschmerzen mit Schleimbildung kann ein warmer Halswickel helfen

Neben diesen Faktoren solltest du dich auch einfach auf das Wohlbefinden deines Kindes verlassen und nachfragen was sich besser anfühlt und wo unter Umständen die Linderung schneller auftritt.

Hausmittel mit Quark sind sehr beliebt

Sicherlich kennst auch du das alte Hausmittel mit Quark, welches man bei Halsschmerzen nutzen kann. Dazu solltest du einen Halswickel mit Quark nutzen. Dieses Hausmittel ist vor allem bei einem geschwollenen Hals besonders hilfreich und kann deinem Kind dabei helfen die lästigen Halsschmerzen los zu werden. Dazu einfach den Quark dünn in einen Halswickel streichen und für rund 20 Minuten am Hals verweilen lassen.

Die pflanzliche Keule gegen Halsschmerzen

Natürlich gibt es auch noch andere Heilmittel, die auf pflanzlicher Basis beruhen. Diese bekommst du in einer Apotheke. Dabei solltest du genau unterschieden welche Halsschmerzen dein Kind hat. Man unterscheidet grundlegend stechende und glühende Halsschmerzen. Jedes dieser Symptome kann eine andere Ursache haben. Grundlegend solltest du daran denken auf dein Kind zu hören, denn dieses wird am besten beschreiben können was ihm fehlt..

Besonders wichtig bei Halsschmerzen ist ausreichend Wasser oder Tee zu trinken. Hier ist zu beachten, dass dein Kind selber weiß ob es ein warmes oder kaltes Getränk sein soll. Sind die Halsschmerzen nach wenigen Tagen noch nicht verschwunden ist der Gang zum Arzt zu empfehlen, wobei die Halswickel oftmals wahre Wunder bewirken.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*