Ernährung – Ausgewogen groß werden

„Du bist, was Du isst!“ Diesen Spruch hast Du sicherlich auch schon häufig gehört und vielleicht sogar selbst verwendet. So leichtfertig er ausgesprochen ist, birgt er jedoch einen wichtigen und umfangreichen Hintergrund. Die Ernährung entscheidet über Gesundheit, Aussehen, Leistungsfähigkeit und Entwicklung. Besonders für Kinder ist eine ausgewogene und gesunde Ernährungsweise tragender Bestandteil der körperlichen und geistigen Entwicklung.

Eltern sind das beste Vorbild

Die Einführung einer gesunden Ernährung fällt Eltern selbst häufig schwer. Es ist möglicherweise auch für Dich ein großer Schritt, von Fast Food und Fertiggerichten zu frischer und selbstgekochter Kost zu wechseln. So unwichtig Dir Deine eigene Ernährung erscheinen mag, solltest Du dennoch über Deinen eigenen Lebensstil nachdenken, bevor Du Ernährungspläne für Dein Kind aufstellst. Gründe hierfür gibt es gleich zwei: Zum Einen sorgst Du mit einer gesunden Ernährung dafür, dass sich Deine Lebensqualität verbessert. Du wirst vitaler durchs Leben gehen können. Spätestens jetzt ist es ohnehin Zeit, den letzten Babypfunden den Kampf anzusagen. Der zweite Grund ist die Wirkung, die Du auf Dein Kind hast. Von allen Menschen, mit denen Dein Kind während seines Lebens in Kontakt treten wird, hast Du die größte Vorbildwirkung. Ernährst Du Dich gesund, wird sich Dein Kind an eben dieser Lebensweise orientieren und Freude an bewusster Ernährung entwickeln.

Entwicklung basiert auf Ernährung

Um sich gesund entwickeln zu können, braucht Dein Kind ausreichend Bewegung und eine ausgewogene Ernährung. Die Nährstoffe, die der kleine Körper für Wachstum und Weiterentwicklung braucht, können nur durch eine vielseitige und frische Kost bereitgestellt werden. Obst, Gemüse, Fleisch (falls Ihr Euch nicht vegetarisch ernährt) und gesunde Kohlenhydrate wie Vollkornnudeln oder Brot sind Bestandteil dieser Ernährungsweise. Die Effekte, die diese gesunde Form der Ernährung auf Dein Kind haben wird, sind vielfältig.

Gesunde Ernährung bewirkt:

  • … den Abbau von Schlafstörungen, nervösen Verstimmungen und hyperaktivem Verhalten.
  • … ein erstes Bewusstsein für den eigenen Körper und dessen Bedürfnisse.
  • … einen natürlich gesteigerten Drang zu gesunder Aktivität.
  • … eine verbesserte Konzentrations- und Aufnahmefähigkeit.
  • … eine angemessene Zunahme, während Übergewicht verhindert wird.
  • … ein gesundes Aussehen. Haare, Nägel und Haut wirken vitaler und kräftiger.

Wie sich Kinder gesund ernähren

Würden wir den Versprechen vieler Hersteller Glauben schenken, so wären die fertigen Riegel und Fläschchen in den Supermarktregalen alles, was unsere Kinder zu einer gesunden Ernährung brauchen. Fakt ist jedoch, dass gerade diese Werbeversprechen sich als große Fallen entpuppen, wenn der Blick auf die Nährwerte fällt. Joghurt mit besonders viel Calcium strotzt bisweilen nur so vor Zucker und die hochwertigen Inhaltsstoffe so manchen Frühstücksriegels widersprechen allen Regeln einer gesunden Ernährung. Um für Dich und Dein Kind eine bewusste und vor allen nährstoffreiche Ernährung zu gewährleisten, solltest Du Dich auf diese fertigen Produkte und Süßigkeiten nicht verlassen.

Vielmehr solltest Du Dir merken, dass Ernährung vor allem dann gesund ist, wenn sie sich möglichst nahe an der Natur bewegt. Bunt gefärbte und synthetisch schmeckende Nahrungsmittel sind zwar spannend und mache besonders Kinder neugierig, letztlich sind sie für den Körper jedoch schwer zu verarbeiten. Der Organismus wird überlastet, ohne dass er wertvolle Nährstoffe erhält. Mit Gemüse und Obst und selbst gekochten Gerichten bewegst Du Dich in einem deutlich gesünderen und verantwortungsbewussteren Bereich.

Gut zu wissen: Nutze die Neugierde Deines Kindes, um gesunde Nahrung in den Alltag zu integrieren. Mit sternförmig geschnittenen Möhrenscheiben oder einem gefährlichen Gurkenkrokodil lockst Du sogar die besonders sturen Gemüsemuffel an den Küchentisch. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Die optimierte Mischkost

Das Schlagwort, das von den meisten Beratungsstellen für Kinderernährung oft und gerne verwendet wird, ist „Optimierte Mischkost“. Diese Ernährungsform ist nicht nur für kindliche Bedürfnisse optimal, sondern verhilft auch Eltern zu einer vitaleren Lebensweise.

Die Grundsätze der optimierten Mischkost:

  1. Obst, Gemüse und gesunde Getränke sind das A und O. Sie dürfen in reichlicher Menge auf dem Speiseplan stehen
  2. Wurst, Käse und Fleisch gehören zwar zu einer ausgewogenen Ernährung, jedoch nicht in großen Mengen. Begrenze diese Nahrungsmittel auf ein angenehmes Maß.
  3. Stark fetthaltige und zuckerreiche Nahrungsmittel sollten nur in besonders geringen Mengen gegessen werden.

Anhand der genannten Grundsätze erkennst Du, wie einfach gesunde Ernährung sein kann. Orientierst Du Dich zudem hin zu natürlichen Lebensmitteln und kehrst Fertiggerichten den Rücken, hast Du alles richtig gemacht. Gesunde Getränke sind ungesüßter Tee und Wasser. Mit Fruchtsäften sollte sehr sparsam umgegangen werden, denn sie enthalten viel Zucker. Die Lust auf Obst sollte lieber mit einem Obstteller befriedigt werden.

Steht in Deiner Familie häufiger Brot auf dem Speiseplan, so greife zu Vollkornprodukten oder wenigstens Mehrkornvarianten. Kannst Du Dich mit klassischem Vollkornbrot nicht anfreunden, oder verträgt ein Familienmitglied es nicht, ist Vollkorntoast oft eine besonders gute Alternative.

Planung ist wichtig

Der Einkauf für die Familie ist eine große und wichtige Aufgabe, die wohl geplant werden sollte. Mit einem Essensplan für die Woche und einer detaillierten Einkaufsliste ausgestattet, musst Du nicht nur auf die Erledigung aller Punkte achten. Für viele Familien spielt auch der finanzielle Aspekt eine Rolle. Während das Einkommen vieler Familien nur unwesentlich steigt, schnellen die Kosten für Nahrungsmittel und Getränke in die Höhe.

Dennoch muss gesunde Ernährung nicht an den Kosten scheitern. Nimm Dir Zeit für Deinen Einkauf und plane sinnvoll. Manche Gemüsesorten lassen sich wunderbar auf zwei Mahlzeiten aufteilen und mit so mancher Obstsorte zaubern Familienköche süße aber dennoch gesunde Köstlichkeiten.

[Gesamt:26    Durchschnitt: 4.8/5]